Allgemein

Immer weniger Langzeitarbeitslose erhalten Job-Zuschuss

20. Mai 2019  Allgemein

Fünf Monate nach dem Start des Teilhabechancengesetzes hat sich die Situation für tausende Langzeitarbeitslose zunächst verschlechtert. Dabei will die Bundesregierung damit genau das Gegenteil erreichen.

Die Rheinische Post berichtet über die Probleme und die Stellungnahme von Jessica Tatti hier

Bundesagentur löscht tausende Stellen im Internet

15. Mai 2019  Allgemein

Anfang Mai haben SWR-Recherchen Datenmissbrauch bei der Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit aufgedeckt – nun hat die Arbeitsagentur tausende Stellenangebote gelöscht.

Jessica Tatti hatte dazu Fragen an die Bundesregierung gestellt und Gegenmaßnahmen zum Missbrach gefordert.

Einen Bericht des SWR finden Sie hier

Wie Datenhändler die Jobbörse missbrauchen

03. Mai 2019  Allgemein

SWR-Recherchen haben ergeben: Datensammler verkaufen persönliche Informationen aus der Jobbörse der Arbeitsagentur weiter – auch an eine Firma aus Baden-Württemberg. Jessica Tatti ist empört. Einen Beitrag des SWR zu diesem Thema findet sich hier

Bundestagsabgeordnete der LINKEN Jessica Tatti zu Besuch bei den Kreiskliniken Reutlingen

27. April 2019  Allgemein
Jessica Tatti in den Kreiskliniken Reutlingen

Pressemitteilung der Kreiskliniken Reutlingen: Jessica Tatti, Abgeordnete der Linksfraktion im Bundestag aus dem Wahlkreis Reutlingen und Mitglied des Landesvorstands der Partei DIE LINKE, besuchte dieser Tage das Klinikum am Steinenberg Reutlingen, um sich über die Kreiskliniken Reutlingen GmbH zu informieren.

Ganzen Beitrag lesen »

Bundestagsabgeordnete der LINKEN rufen zur Teilnahme an den Ostermärschen in Baden-Württemberg auf.

17. April 2019  Allgemein

Die Baden-Württembergischen Bundestagsabgeordneten der LINKEN Bernd Riexinger, Heike Hänsel, Gökay Akbulut, Tobias Pflüger, Jessica Tatti und Michel Brandt rufen zur Teilnahme an den diesjährigen Ostermärschen im Land auf.  Der Ostermarschaufruf wird ebenfalls unterstützt von den Kandidat*innen aus Baden-Württemberg auf der Liste zur Europawahl Claudia Haydt, Sahra Mirow und Heidi Scharf.

Ganzen Beitrag lesen »

Keine Rückschritte durch Arbeit 4.0

18. Februar 2019  Allgemein

MdB im Gespräch Die Bundestagsabgeordnete Jessica Tatti spricht über ihren Werdegang von der Sozialarbeiterin zur Bundestagsabgeordneten.

Jessica Tatti im Freitag Blog

Protest gegen die AfD

11. Februar 2019  Allgemein

Der Reutlinger Generalanzeiger berichtet über eine Protestaktion von 400 ReutlingerInnen gegen einen Neujahrsempfang der AfD. Jessica Tatti sprach auf der Kundgebung. Hier der Artikel

Ein neuer Kampf für Parität

29. Januar 2019  Allgemein

Schwäbisches Tagblatt berichtet über einen Auftritt von Jessica Tatti bei der Frauengeschichtswerkstatt. Von Matthias Reichert

Politikerinnen fordern auf Reutlinger Podium, die Gleichberechtigung in den Parlamenten durchzusetzen.

Ganzen Beitrag lesen »

“Schon fast angekommen”

21. November 2018  Allgemein, Bundestag, Presseecho

Am Lieblingsplatz: Im Stadtgarten kann Jessica Tatti Kraft tanken für den hektischen Alltag in Berlin. FOTO: NIETHAMMER (GEA)

Der Reutlinger Generalanzeiger berichtet über die Erfahrungen des ersten Jahres der Reutlinger Bundestagsabgeordneten Jessica Tatti:

“Jessica Tatti hat ein spannendes erstes Jahr im Bundestag erlebt

Newcomerin Jessica Tatti (Die Linke) hat ein spannendes und arbeitsintensives erstes Jahr im Bundestag erlebt.” Den ganzen Artikel können Sie hier lesen.

DIE LINKE fordert eine gebührenfreie Kita für Alle!

29. Mai 2018  Allgemein

Kita-Gebühren belasten vor allem Eltern mit niedrigen Einkommen. Das geht aus einer aktuellen Studie der Bertelsmann-Stiftung hervor. In Baden-Württemberg müssen Familien mit bis zu 15,5 Prozent besonders viel ihres Nettoeinkommens für die Gebühren bezahlen, im Durchschnitt sind es 6,7 Prozent. DIE LINKE. Baden-Württemberg fordert eine bundesweit einheitliche Regelung: für einen Rechtsanspruch aller Kinder auf ganztägige, frühkindliche, hochqualitative Bildung – und zwar gebührenfrei!

Jessica Tatti, MdB aus Reutlingen und Mitglied im Bundestagsausschuss Arbeit und Soziales erklärt dazu:

„Es ist nicht hinnehmbar, dass der Wohnort darüber entscheidet, wie stark Eltern durch die Betreuung ihrer Kinder finanziell belastet werden. Alleinerziehende sind besonders von der aktuellen Gebührenpraxis betroffen. Ganzen Beitrag lesen »